Direkt zum Inhalt
Startseite
Moderne Systemische Paarberatung ONLINE

Modern, systemisch, kompetent, effektiv und effizient, leidenschaftlich anders

Keine Anreise, Sie sind zu Hause - mit ‚Apple FaceTime‘ - ‚Google Meet‘ – ‚Signal‘.
Als Online-Meeting, weltweit in deutsch oder US-englisch

Moderne systemische Paarberatung ONLINE

* Deutschland * Österreich * Schweiz * Südtirol 

Willkommen bei Paarberatung-Online

Bernd und Doris Nickel – Zertifizierte systemische Paartherapeuten

Mit einer beeindruckenden Weiterempfehlungsrate
von 98,8 % bei ProvenExperts

Unsere Dienstleistungen:

  • Beratung in Deutsch und Englisch
  • Individuelle Lösungsfindung für Ihre Beziehungsprobleme
  • Unterstützung auf dem Weg zu einer liebevollen und erfüllten Beziehung.

Unser Angebot:

  • Online-Beratung für maximale Flexibilität
  • Präsenz-Meetings auf Wunsch.

Entdecken Sie mit uns den Weg zu einer harmonischen Partnerschaft.

Zertifizierte systemische Paartherapeuten Bernd und Doris Nickel

98,8 % Weiterempfehlungen bei ProvenExperts

Wir beraten weltweit in:
Deutsch oder englisch

Finden Sie mit uns Ihre individuelle Lösung.
Leben Sie wieder eine liebevolle und erfüllende Beziehung.

Auf Wunsch auch als Präsenz-Meeting

Bekannt aus Logo Zeit Logo SWR Logo Welt

Sexualität und ihre Bedeutung in der Partnerschaft

Wenn die Lust verloren geht

Sie lieben Ihren Partner, aber die Lust im Bett lässt immer mehr nach? Sie fühlen sich frustriert und unsicher und fragen sich, ob es noch etwas zu retten gibt? In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Ihre Sexualität wiederbeleben und die Intimität in Ihrer Partnerschaft neu entdecken können.

Entdecken Sie:

  • Woher kommt der Verlust des sexuellen Verlangens?
  • Welche Faktoren beeinflussen die Lust in der Partnerschaft?
  • Was können Sie tun, um Ihre Sexualität wiederzubeleben?
  • Wie können Sie mit Ihrem Partner über Ihre Bedürfnisse sprechen?
  • Welche Hilfsangebote gibt es bei sexuellen Problemen?

Erfahren Sie, wie Sie die Lust in Ihrer Beziehung zurückgewinnen und eine glückliche und erfüllte Sexualität leben können.

 

Sexualität ist ein komplexes und vielschichtiges Thema, das in der Partnerschaft eine wichtige Rolle spielt. Sie ist Ausdruck von Liebe, Intimität und Nähe und kann zur Stärkung der emotionalen Bindung beitragen. Weiterhin kann Sexualität lustvoll und befriedigend sein und zur Steigerung des Wohlbefindens beitragen. Lesen Sie weiter und finden Sie Antworten auf Ihre Fragen.

Bedeutung der Sexualität in der Partnerschaft:

Ausdruck von Liebe und Intimität: Sexuelle Begegnungen können ein Ausdruck von Liebe, Zuneigung und Vertrauen sein. Sie ermöglichen es Paaren, sich auf einer tiefen emotionalen Ebene miteinander zu verbinden.

Stärkung der emotionalen Bindung: Regelmäßige sexuelle Aktivität kann die emotionale Bindung zwischen zwei Menschen stärken und das Gefühl von Zusammengehörigkeit fördern.

Lust und Befriedigung: Sexualität kann lustvoll und befriedigend sein und zur Steigerung des Wohlbefindens beitragen. Sie kann Stress abbauen und die Stimmung verbessern.

Körperliche Gesundheit: Regelmäßige sexuelle Aktivität kann sich positiv auf die körperliche Gesundheit auswirken. Sie kann das Herz-Kreislauf-System stärken, das Immunsystem verbessern und den Blutdruck senken.

Einflussfaktoren auf die Sexualität in der Partnerschaft:

Individuelle Bedürfnisse und Wünsche: Die sexuellen Bedürfnisse und Wünsche von Menschen sind individuell verschieden. Es ist wichtig, die eigenen Bedürfnisse und Grenzen zu kennen und diese offen mit dem Partner zu kommunizieren.

Beziehungsprobleme: Beziehungsprobleme wie Konflikte, Stress oder mangelnde Kommunikation können sich negativ auf die Sexualität auswirken.

Körperliche und psychische Faktoren: Körperliche und psychische Faktoren wie Krankheiten, hormonelle Veränderungen oder Depressionen können die Sexualität beeinflussen.

Äußere Einflüsse: Äußere Einflüsse wie Stress im Beruf oder finanzielle Probleme können sich ebenfalls auf die Sexualität auswirken.

Tipps für eine erfüllte Sexualität in der Partnerschaft:

Offene Kommunikation: Über die eigenen Bedürfnisse und Wünsche in Bezug auf Sexualität offen und ehrlich miteinander sprechen.

Respekt und Achtsamkeit: Den Partner und seine Bedürfnisse respektieren und achtsam miteinander umgehen.

Neues ausprobieren: Offen sein für Neues und verschiedene Dinge ausprobieren, um die Sexualität abwechslungsreich zu gestalten.

Zärtlichkeit und Intimität: Nicht nur den Sex an sich, sondern auch Zärtlichkeit und Intimität pflegen.

Professionelle Hilfe: Bei sexuellen Problemen professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Fazit zum Thema Sexualität und ihre Bedeutung in der Partnerschaft:

Sexualität ist ein wichtiger Bestandteil einer glücklichen und erfüllten Partnerschaft. Sie kann zur Stärkung der emotionalen Bindung, zur Steigerung des Wohlbefindens und zu einem lustvollen und befriedigenden Leben beitragen. Wichtig ist, dass Paare offen und ehrlich über ihre Bedürfnisse und Wünsche sprechen und einander respektieren.

Zusätzliche Gedanken:

  • Sexualität ist ein Prozess, der sich im Laufe der Zeit verändert.
  • Es ist wichtig, geduldig zu sein und einander Zeit zu geben.
  • Sexualität sollte Spaß machen und keine Last sein.
  • Es gibt viele Ressourcen und Hilfsangebote, die Paaren bei sexuellen Problemen unterstützen können.

Gerade zwischen Männern und Frauen entbrennt diese Diskussion immer wieder und führt nicht immer zu Einigkeit.

Noch immer herrschen in Bezug auf Sexualität viele Vorurteile – und auch Irrtümer.

So ist unter anderem die Aussage, Sexualität stünde im Kern der Paarbeziehung und drücke die Liebe zwischen Mann und Frau aus, eine Verallgemeinerung.

Auch wenn sich über die Sexualität eine leidenschaftliche Bindung ausdrückt, ist diese nicht die einzige Liebesform. Vor allem in Langzeitbeziehungen spielt die Sexualität eine untergeordnete Rolle und die freundschaftliche, partnerschaftliche Liebesverbindung rückt in den Vordergrund. 
 So erklären nur 4 % der Paare nach etwa 30 Ehejahren, Sexualität mit dem Partner sei wichtig. Folgt man der oben zitierten Expertenmeinung, würden diese Paare sich nicht lieben, zumindest nicht als Mann und Frau.

Irrtümer und Missverständnisse werden ebenso genährt durch zwar berechtigte, evolutionär bedingte Erkenntnisse, leider aber auch durch noch anhaltende Denk- und Erziehungsmuster vergangener Zeiten. 

Das Bild des Mannes als „Jäger und Sammler“ und das der Frau als Unterwürfige, die der „lästigen“ Aufgabe ihrer ehelichen Pflicht nachkommen muss, ist über Jahrhunderte verbreitet worden und hat auch in heutigen Zeiten noch Spuren hinterlassen.
 Stolz prahlen selbst junge, moderne Männer heutzutage, zwischen Sex und Liebe unterscheiden zu können, wohingegen Frauen unterstellt wird, hierzu nicht fähig zu sein.
 Mit diesem Image möchte auch in unserem modernen Zeitalter der Mann noch immer gerne vermeiden, als „Softie“ abgestempelt zu werden – Sex und Gefühle haben angeblich nichts miteinander zu tun.

„emotionsfreie Zone“

Fakt ist – wenngleich es auch beim Thema Sexualität und dem Umgang hiermit Unterschiede zwischen Mann und Frau gibt, ist Sex keineswegs eine „emotionsfreie Zone“.

hochinteressant, dass unter anderem ein ständiger Sexpartnerwechsel wenig mit reiner Lust auf Abwechslung, sondern vielmehr mit dem tiefen Wunsch nach Nähe, Liebe und Geborgenheit zu tun hat.
 Über den sexuellen Bereich werden viel tiefere Gefühle angesprochen – und oft auch kompensiert.

Der unterschiedliche Umgang von Männern und Frauen mit Sexualität, führt natürlich auch gelegentlich zu Missverständnissen, da ja jeder immer nur von seiner eigenen Betrachtungsweise ausgeht.
 Viele Frauen beklagen sich zum Beispiel, dass ihr Partner gerade bei oder nach einem richtig handfesten Streit ein deutliches Bedürfnis nach Sex demonstriert. Frauen fühlen sich dann schnell missachtet und können nicht nachvollziehen, warum ihr Mann gerade in diesem Moment das so „oberflächliche“ Bedürfnis durchsetzen möchte, anstatt zuerst das Streitthema zu klären.

Und genau hier zeigt sich, dass es um mehr geht, als um den körperlichen Akt der Befriedigung – Männer möchten auf diesem Weg wieder Nähe herstellen, da ihnen oft die Worte fehlen, die zu einer Schlichtung des Konflikts beitragen könnten. 
Sie rufen hiermit also eigentlich nach Harmonie und Verbundenheit.

Frauen reagieren jedoch oft empört und überschütten diese versteckte Art von „Liebesbeweis“ und Aufruf nach Nähe mit schweren Vorwürfen – eine üble Abfuhr für den Mann, der dies natürlich aus seiner eigenen Sichtweise nicht nachvollziehen kann.

Wir sehen – Sexualität steht für viele Gefühle. Gefühle von Liebe, Wunsch nach Geborgenheit, Anerkennung und tiefer Innigkeit. Aber auch für Macht,  Manipulation und Kontrolle.
Jedem Paar ist zu empfehlen, einen für sich passenden Umgang mit der Sexualität zu finden. Sexualität hat für jeden Menschen eine andere Bedeutung, die im Laufe des Lebens wechselt. 
 Die Einstellung zu Treue und Untreue, Stellenwert der körperlichen Liebe, wie auch Wünschen und Fantasien, unterliegt keiner goldenen Regel und schon gar keiner Verpflichtung.
 
 Es lohnt sich daher, das Thema der Sexualität in der Partnerschaft tiefer zu beleuchten, um auch hier Missverständnisse, Scham und Disharmonien aufzulösen, individuelle Bedürfnisse zu klären und Wege zu einer wirklich befreiten und beglückenden Verbindung zu schaffen!

Die Sexualität ist ein wichtiger Aspekt in jeder Paarbeziehung, der oft mit der Qualität der Beziehung verbunden wird. Der Autor und Paarberater Michael Mary hat in seinem Buch „Die Liebe neu erfinden“ einige Thesen zur Sexualität in der Paarbeziehung formuliert, die er in diesem Blogpost zusammenfasst.

Er schreibt, dass die Sexualität nicht nur eine körperliche, sondern auch eine emotionale und symbolische Dimension hat. Sie drückt aus, wie ein Paar miteinander umgeht, wie es sich wertschätzt, wie es sich vertraut und wie es sich bindet. Die Sexualität ist also nicht nur ein Ausdruck von Lust, sondern auch von Liebe.

Mary betont, dass die Sexualität in der Paarbeziehung kein statisches Phänomen ist, sondern sich im Laufe der Zeit verändert. Er unterscheidet zwischen drei Phasen der sexuellen Entwicklung: der Verliebtheitsphase, der Gewöhnungsphase und der Reifungsphase. In jeder Phase gibt es unterschiedliche Herausforderungen und Chancen für die sexuelle Beziehung.

In der Verliebtheitsphase ist die Sexualität von einer hohen Anziehungskraft, Leidenschaft und Spontaneität geprägt. Das Paar erlebt eine starke Verschmelzung und fühlt sich eins mit dem anderen. In dieser Phase ist die Sexualität oft sehr befriedigend und harmonisch.

In der Gewöhnungsphase nimmt die sexuelle Spannung ab, da das Paar sich besser kennt und vertrauter wird. Das Paar muss sich nun bewusst um die Sexualität kümmern und sie pflegen. In dieser Phase können Konflikte, Langeweile oder Unzufriedenheit auftreten, die das Paar lösen muss.

In der Reifungsphase hat das Paar eine tiefe Verbundenheit und Verständnis füreinander entwickelt. Das Paar kann soeben seine Sexualität individuell und kreativ gestalten, ohne sich von gesellschaftlichen Normen oder Erwartungen beeinflussen zu lassen. In dieser Phase kann die Sexualität eine hohe Qualität und Tiefe erreichen.

Mary rät den Paaren, ihre sexuelle Beziehung nicht als selbstverständlich zu nehmen, sondern als einen lebendigen Prozess zu verstehen, der ständiger Kommunikation, Aufmerksamkeit und Erneuerung bedarf. Er empfiehlt den Paaren, ihre sexuellen Wünsche und Bedürfnisse offen auszudrücken, auf die des Partners einzugehen, Experimente zu wagen und einander zu respektieren. Er plädiert für eine positive Einstellung zur Sexualität, die er als eine Quelle von Freude, Nähe und Wachstum sieht.

 

Titel: Sexualität und ihre Bedeutung in der Partnerschaft

Generelle Informationen:

Haftungsausschluss

Die Informationen und insbesondere die Themen-Artikel auf dieser Website sind unsere Einschätzungen und unsere Einstellungen. Diese dienen ausschließlich Informationszwecken und ersetzen keine professionelle Beratung durch einen Paarberater oder Paartherapeuten.
In schwierigen Phasen der Beziehung kann eine individuelle Paarberatung oder eine Einzelberatung wertvolle Unterstützung bieten.


Nach oben
Eine Chance für Ihre Liebe.

Info: Lange Öffnungszeiten

Termine angepasst an Ihre Bedürfnisse
  • Angepasst an Ihre Bedürfnisse
  • Auch spätabends
  • Auch samstags und sonntags

    Aktion: Machen Sie den nächsten Schritt

    Klicken Sie einfach oben auf den Punkt,
    wohin der Finger zeigt.
    Wir sind eine Praxis mit 100% Weiterempfehlung

    "Weißt du, was man später am meisten bereut - es nicht versucht zu haben." (Zitat aus dem Film "Die Farbe des Horizonts")